Katzenspielzeug selber machen: Katzenball

Katzenspielzeug selber machen : Katzenball

Wie man einen Katzenball oder auch katzenfreundliche Weihnachtsdekoration selber bastelt, zeige ich dir in dieser Anleitung.

Die Idee für den Katzenball entstand als ich den ersten Frau Katze-Adventskalender mit Inhalten füllen wollte. Ich überlegte, wie die Advents- und Weihnachtszeit auch für unsere Stubentiger etwas Besonderes werden kann. Und ich dachte an katzenfreundliche Weihnachtsdekoration.

Zum Tag der Weihnachtsbaumkugel dachte ich mir: “Mach doch eine “katzenfreundliche” Weihnachtskugel. Dann haben die Fellnasen ihre eigenen Kugel, die sie durchs Haus kullern lassen können.” 🙂

Natürlich ist so eine Katzenkugel, so ein Katzenball auch außerhalb der Weihnachtszeit hochinteressant und eine gute Beschäftigung für Wohnungskatzen.

DIY Katzenball basteln

Du benötigst:  

Bastelmaterial für den Katzenball
Bastelanleitung Schritt 1
Abb.: Bastelmaterial für den Katzenball
  • Kugel aus Watte oder Styropor 
  • Filz (in den Farben deiner Wahl)
  • Bastelkleber (ich verwende ihn lösungsmittelfrei und auf Wasserbasis)
  • Schere
  • evtl. Faden (zum Aufhängen)

Bastelanleitung Katzenball:

Schritt 1: Aus dem Filz schneidest du dir zuerst kleine Kreise, Dreiecke oder welche Form du magst. Es muss nicht immer akkurat und perfekt geradlinig sein. Das ist es bei mir auch nicht und ich kann dir versichern, deinen Katzen ist das auch völlig egal. 😉

Schritt 2: Wenn du den Katzenball z. B. an der Türklinke anbringen möchtest, befestigst du einen Faden an der Kugel. Ich habe ihn hierfür wie bei einem Geschenk um die Kugel gelegt und verknotet. Auf das entstandene Kreuz an der unteren Seite der Kugel habe ich Bastelkleber gegeben und die erste Filzscheibe angeklebt. Damit fixierst du den Faden schon mal an einer wichtigen Stelle.

Katzenspielzeug selber machen: Katzenball - Schritt 2
Abb.: Schritt 2

Schritt 3: Du kannst nun die Watte- oder Styroporkugel auf ein Glas setzen oder sie für die weiteren Schritte in der Hand behalten. Nun nimmst du dir immer eine Filzscheibe, betupfst sie mit Bastelkleber und klebst sie auf die Kugel. Ich habe sie immer etwas überlappen lassen, damit sie komplett über dem Styropor liegen. So gehst du Runde für Runde vor. Achte darauf, dass du in der jeweils nächsten Runde die Scheiben, Dreiecke immer auf die Mitte zwischen zwei Kreisen oder Dreiecken – also versetzt – klebst. Deiner Farbauswahl ist natürlich keine Grenze gesetzt.

Schritt 4: Wenn du die vorletzte Reihe angeklebt hast, nimm dir eine Filzscheibe und schneide sie bis zur Mitte ein. Betupfe sie wieder mit Bastelkleber und lege sie um den Faden, so dass dieser aus der Mitte der Filzscheibe herauskommt. Nun klebst du die letzte Reihe der Filzscheiben auf.

Katzenspielzeug selber machen: Katzenball - Schritt 4
Abb.: Schritt 4

Schritt 5: Anschließend kannst du deinen Katzenball mit Filzapplikationen verzieren. Von Strass- oder Glitzersteinen möchte ich dir abraten. Diese können von deiner Katze leicht verschluckt werden. Gleich verhält es sich mit jeglichen kleinen Haken zum Aufhängen der Katzenkugel. Auch auf die solltest du, deiner Katze zuliebe, verzichten.

Katzenspielzeug selber machen: Katzenball
Abb.: Katzenball als katzenfreundliche Weihnachtsdekoration

Sicherheitshinweis:

Bitte lass deine Katze nicht unbeaufsichtigt mit der Kugel spielen, wenn du einen Faden angebracht hast. Deine Katze könnte sich in dem Faden verheddern, sich strangulieren oder den Faden verschlucken. Um diesen Gefahren aus dem Weg zu gehen ist es natürlich sinnvoll, die Kugel mit Faden wegzuräumen, wenn du deine Katze beim Spiel nicht beobachten kannst. Oder du lässt den Faden einfach ganz weg. 🙂
Der Katzenball kullert auch ohne Faden ganz wunderbar durch deine Wohnung und macht deinen Stubentiger glücklich.

2 Antworten

  1. Wir nehmen dieses Jahr mal Tannenzapfen und HOLZ- und STROHDEKO für den Baum. Der Plan dar eigentlich ETWAS anders, aber die BASTELLÄDEN SINd ja LEIDEr geschlossen…. Aber egal, ich bin mal GESPANNT, es ist der erste Baum seit Aponi bei uns ist, lach….

    1. Liebe Doris,

      das klingt toll: Natürlicher Baumschmuck 🙂
      Ich bin gespannt, wie Aponi darauf reagiert. Berichte doch gern mal!

      Alles Liebe,
      Alexandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.